Schlagwort: pukw

  • Signifikanz des t-Tests richtig interpretieren

    Signifikanz des t-Tests richtig interpretieren

    Wie die Signifikanz beim t-Test in SPSS richtig interpretiert wird.

  • Welche Rechenoperationen sind mit welcher Skala möglich?

    Im Internet findet man leicht Informationen welche Skalenarten es gibt und was sie unterscheidet. Schwieriger wird es schon, festzustellen welche mathematischen Rechenoperationen überhaupt mit welcher Skalenart möglich sind. Häufig gibt es Fehlinterpretationen bei Statistiken, weil die durchgeführte Rechenoperation gar nicht zulässig ist.

  • Meine Zeit in Kopenhagen ist vorbei

    Meine Zeit in Kopenhagen ist vorbei

    Heureka! Heute habe ich am Publizistikinstitut die Anrechnung meiner Lehrveranstaltungen aus dem Erasmus-Semester vornehmen lassen. Damit geht mein Lebensabschnitt in Kopenhagen langsam zu Ende. Zum Abschluss gibt es von mir eine kleine unterhaltsame Zusammenfassung des dänischen Königreiches und seiner Bewohner.

  • Universität Kopenhagen vs. Universität Wien

    Universität Kopenhagen vs. Universität Wien

    Allgemeines über das komplizierte Modulsystem und die Kurse habe ich schon Letztens gebloggt. Diesmal geht es über die Inhalte der Kurse und ich vergleiche mein Studium in Wien mit dem in Kopenhagen.

  • Immer diese Bürokratie

    Immer diese Bürokratie

    Von meinem K(r)ampf mit der heimischen Bürokratie habe ich schon lang und breit erzählt. Aber ein Gusto-Stückchen österreichischer Beamtenlogik soll nicht unerwähnt bleiben… Anfang September wurde meinem österreichischen Studienkollegen bereits 80% des gesamten Erasmus-Stipendiums überwiesen – mir aber nicht. Woran das liegt? Ich bekomme Studienbeihilfe und er nicht. In Österreich zahlt nämlich grundsätzlich der Österreichische […]

  • Erste Eindrücke von Kopenhagen

    Erste Eindrücke von Kopenhagen

    Die letzten vier Artikel haben sich ausschließlich mit Bürokratie beschäftigt. Dieses Martyrium ist nun vorbei, ich befinde mich bereits in Kopenhagen. Kopenhagen: Schön (und) teuer Am 2. August flog mein Studienkollege Lubomir und ich nach Kopenhagen. Den ersten bleibenden Eindruck von unserem Gastland bekamen wir beim Fahrkartenautomaten für die Metro: Kopenhagen ist teuer, wirklich teuer. […]

  • „Von der Wiege bis zur Bahre nichts als Formulare“

    Nicht Steine aber Formulare werden dir in den Weg zum Erasmus-Semester gelegt.