Fotostory: 3 Highlights unserer Sri Lanka Reise


Fast zwei Jahre sind seit unsere Reise nach Sri Lanka vergangen. Zeit, einmal anständig die Fotos auszumisten und ein Resümee zu ziehen. Eines gleich vorweg: Das Essen ist ein Mega-Highlight – wer indisch mag, wird sri-lankesisch lieben. Nun aber gleich zu den Must-haves von unserer Reise Mitte Dezember bis Anfang Jänner.

#1 Galle – Stadt mit Flair

Historisch gibt es mit Sklavenhandel auch eine dunkle Seite, aber heute ist die von Niederländern erbaute Festung Galle einfach ein herrliches Schmuckstück. Trotz massig Touristen geht es irgendwie beschaulich zu. Wir haben zwar nicht in Galle übernachtet, weil vergleichsweise teuer, aber einen Tag Spaziergänge lohnt sich jedenfalls. Besonders toll haben uns die vielen Kunst-Boutiquen gefallen, wo wir am Ende auch einen schweren und feinen Hirschkopf aus Metall gekauft haben.

#2 Yakaduru Safari Village Yala

Es sind immer die Menschen, die zählen. Highlight Nummer zwei war gar nicht der Yala-Nationalpark selbst, für den wir eigentlich angereist waren, sondern die Unterkunft direkt vor dem Eingang. Das lag vor allem an Nigel, dem vermögenden wie sympathischen und gebildeten Eigentümer. Abends beim Lagerfeuer und einer Flasche traditionelle Schnaps erzählte er über Land und Leute, die positiven Seite wie den negativen. Etwa dem allgemeinen Wirtschaftsaufschwung und der Verbesserung der Lebensumstände im Vergleich zu früher, aber auch wie Einheimischen Futterfallen mit explosiven Material bauen, die den Tieren beim Zerkauen im Maul explodieren. Yakaduru Safari Village Yala ist eine Empfehlung für jeden, der auch einmal in einer spartanischen Unterkunft übernachten kann.

Aber natürlich hat auch der Yala Nationalpark auch so einiges zu bieten. Ganz so verzaubernd wie der Etosha Nationalpark in Namibia war es nun aber nicht. Das liegt wohl auch daran, dass wir in Etosha selbst hineinfahren durften, im Yala Nationalpark geht das nur mit Guides und deren Autos. Wir haben sogar – sehr selten – Schwarzbären gesehen, die waren aber zu schnell für unsere Kamera. Ansonsten gab es viele Büffel, Elefanten, Krokodil zu sehen, leider aber keinen Leoparden, für die der Park berühmt ist. Aber das mit Abstand am häufigsten anzutreffende Wesen im Park: Touristen. 😉

#3 Little Adam’s Peak

Sri Lank hat gleich zwei Adam-Gipfel. Während man beim „echte“ Adam’s Peak über viel Pflastersteine und Stufen hinauf muss, geht es beim kleinen Bruder naturbelassener zu und mit vieeeeel weniger Menschen. Super Fotos lassen sich auch dort machen.