Es gibt sie noch: Leute, die ratlos im Supermarkt stehen, weil der Einkaufszettel undeutlich geschrieben wurde oder gar verloren ging. Diese Spezies ist allerdings beim Aussterben, denn heute wird so etwas ganz gemütlich mit einer App am Smartphone erledigt. „To do list“-Manager sind aber nicht nur für den Einkauf nützlich, denn auch im Berufsalltag müssen immer häufiger immer mehr Aufgaben und Aufträge selbstständig organisiert werden.

Nur welche App ist wirklich gut? Für mich persönlich ist TeuxDeux unschlagbar. Der Vorteil des schweizerischen Tools ist die kalenderartige Darstellung. In TeuxDeux sind die Wochentage der Dreh und Angelpunkt der Aufgabenorganisation. Das unterscheidet dieses Tool stark von Konkurrenten wie Remember the Milk, die sich auf die leichte Handhabung und Darstellung von zeitunabhängigen Listen fokussieren.

Browseransicht von TeuxDeux

In meinem Berufs- und Studienalltag zeigt sich aber, dass in gut neunzig Prozent der Fälle die Aufgabenerledigung immer einem gewissen Tag zugeordnet werden kann und muss. TeuxDeux ist auch deswegen so angenehm, weil die Aufgaben, solange sie nicht abgehakt werden, automatisch in den nächsten Tag verschoben werden. Sollte also eine Sache mal nicht am gewünschten Tag erledigt werden, geht sie deswegen nicht verloren. Und falls man doch Aufgaben hat, die zu keinem Datum passen, dann kann man sie immer noch unter dem Punkt „Someday“ eintragen.

TeuxDeux ist wirklich ein traumhaft einfacher, verständlicher und sinnvoller Aufgabenmanager, der leider noch ziemlich unbekannt ist. Das App kann im Browser genauso wie auch am IPhone genutzt werden und glücklicherweise gibt es auch für Android-Handys eine Lösung.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.