Kärnter Kasnudln selber machen

Das ultimative Kärntner Kasnudel Rezept meiner Mama.

Für zirka 60 Stück

Fülle:
500g Bröseltopfen, 500g mehlige Kartoffel, gehackter Lauch, braune Minze oder ersatzweise Petersi­lie, Kerbel, Salz, Pfeffer.

Die gekochten Kartoffel schälen, noch heiß mit der Gabel fein zerdrücken und mit den Gewürzen verkneten. Kleine (zirka 3cm) Kugeln formen. Am besten am Vorabend in den Kühlschrank stellen, dann werden sie fester und leichter zu verarbeiten.


Teig:
500g glattes W-Mehl, 3 Eier, Salz und 4 Esslöffel warmes Wasser zu einem festen Teig kneten und min. 1 Stunde rasten lassen.

Teig (portionsweise) ca. 2mm dick ausrollen, die Kugeln längs drauflegen, Teigrand mit Wasser bestre­ichen, drüber schlagen, rundum fest andrücken, mit kleinem Glas oder Ausstecher halbmondfömig ausstechen, Ränder nochmals fest zusammendrücken. So jede Reihe wiederholen. In Salzwasser fünf Minuten kochen, auf Teller abtrocknen lassen. Vor dem Servieren in brauner Butter schwenken.

Erster Versuch am 06.06.2021

4 Esslöffel Wasser war zu wenig, etwas mehr darf es sein.

Mit dem Salz eventuell zu sparsam.

Erste Reihe hatte zu viel Luft drinnen, gut niederdrücken, wenn man es pro Reihe macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert