Karriere mit Publizistik

Funny und ein kleiner Stich ins Publizistik-Herz Your career options as a Publizistik student in Vienna Das steht so im wirklich gut gemachten tumblr-Blog When you really study in Vienna. Ganz so schlimm ist es dann aber auch nicht. Viele Studienkollegen haben gleich nach dem Studium eine gute Stelle bekommen. Voraussetzung sind allerdings massig Praxiserfahrungen und […]

2003 bis 2013: Meine Geschichte im Web

Verdammt noch mal, mein 17-jähriges Ich war schon ein bisschen peinlich. Ich brauche da nur meine allererste Homepage aus dem Jahre 2003 anschauen … Technisch war die ja gar nicht so schlecht, aber viele Dinge würde ich heute nicht mehr in die Welt hinaus schreiben. Und wenn ich erst an meine Photoshop-Experimente denke – da […]

Tri-medial working in European local journalism

Ich fasse zwei wissenschaftliche Aufsätze aus dem Buch „Tri-medial working European local journalism“ zusammen. Dabei zeigt sich die Tendenz „ein Inhalt für alle Medien“. Wobei in Österreich bimediales Arbeiten meist nur Zweitverwertung ist.

Himmelhoch sucht PR-Consultant

Kleiner Hinweis: Mein Arbeitgeber Himmelhoch sucht einen neuen PR-Consultant (m/w). Schnell, umsetzungsstark und stressresistent soll der oder die neue Mitarbeiterin sein. Voraussetzung sind drei Jahre Berufserfahrung, am besten in einer PR-Agentur. Aufgaben umfassen klassische PR-Tätigkeiten wie Verfassen von Pressetexten, Beiträge für Kundenmagazine, Newsletter, Websites, Konzept- und Strategieentwicklung, Organisation von Pressekonferenzen, Redaktionstouren udgl.

Der perfekte Texteinstieg

Ein guter Texteinstieg ist entscheidend. Fadisiert sich der Leser schon am Anfang, wird er auch nicht weiterlesen. Profis verwenden daher stilistische Mittel, um die Aufmerksamkeit zu stimulieren. Ich stelle ein paar Tricks vor, die schon oft beim Schreiben eines Textes geholfen haben.

Effekte des Medienwandels auf Einstellungen von Journalisten

Eine interessante Studien zu den Einstellungen von Journalisten kommt von George L. Daniels und Ann C. Hollifield. Eingangs erwähnen sie, dass der Grund für die hohe Attraktivität des Journalistenjobs die Abwechslung und Vielfältigkeit sind. In ihrer Längsschnittstudie untersuchen sie die Einstellungen von Journalisten der Nachrichtensendung CNN Headline News. Dabei stellten sie fest, dass Veränderungen in der Organisation zu reduzierter Jobzufriedenheit und reduziertem Engagement führen sowie das Kündigungspotential erhöhen.